Suchtprävention

  Ich bleib klar - Suchtprävention an der Lindenschule

Im Rahmen der Suchtprävention veranstaltete die Lindenschule in Memmingen  in Zusammenarbeit mit dem Städtischen Gesundheitsamt Memmingen eine Ausstellung mit Workshop unter dem Titel „Ich bleib klar“.

Zielgruppe dieses Projektes waren die Schülerinnen und Schüler ab der achten Jahrgangsstufe, die klassenweise an einem dreistündigen Workshop über Alkoholsucht teilnahmen.

Diesen Workshop leitete Manfred Wiblishauser vom Gesundheitsamt Memmingen. Anhand einer informativen Ausstellung sowie eines Vortrags durch die Präventionsfachkraft, hatten die Jugendlichen die Möglichkeit sich über Süchte zu informieren, ihre Erfahrungen auszutauschen und zu überdenken. Besonders eindrucksvoll waren die Erfahrungen mit den mitgebrachten Rauschbrillen, die den Schülern beim freiwilligen Ausprobieren eine Trunkenheit bis etwa 1,3 Promille simulierten. Einfachste Übungen, wie beispielsweise einen Ball zu fangen oder eine Tür aufzusperren, waren plötzlich eine fast unlösbare Aufgabe.

Ziele dieses Projekts sind unter anderen die Reflexion des eigenen Verhaltens im Bezug auf Alkoholkonsum, die Förderung eines eigenständigen und verantwortungsvollen Umgangs mit legalen Suchtmitteln und die Bewusstwerdung der Folgen einer Suchterkrankung, die oftmals soziale Isolation mit sich ziehen.