Aktuelle Seite: Start Projekte Schulprojekt Uganda

Schulprojekt Uganda

Schulprojekt Uganda

Lindenschule hilft Kindern in Uganda

Das Projekt „Spenden für Uganda“ hat wieder ein tolles Ergebnis gebracht. Insgesamt kamen durch den unermüdlichen Einsatz der einzelnen Klassen ein stolzer Betrag von 1.222,06 EUR zusammen. Dadurch konnte Herr Graf für rund 1.000 EUR in Uganda Sportartikel für die dortige Schule kaufen und vor Ort überreichen.

Vielen Dank an alle fleißigen Helfer und Unterstützer.

   
 
   
   
   

In den Weihnachtsferien flog Herr Graf für ca. 1 Woche in die Kleinstadt Mityana,  die ca. 80 km von der Hauptstadt Kampala entfernt liegt.

Dort kaufte er Sportartikel wie Fußballtrikots, Stutzen und Schuhe für 36 Jungen sowie 20 Netballtrikots mit Röcken und Schuhe für Mädchen. Zusätzlich gab es noch 7 Fußbälle und zwei Luftpumpen. Außerdem kaufte er für 5 Kinder Schulschuhe und Schultaschen.

Dieses Jahr haben wir hauptsächlich die Secondary School von Hosfa in Zigoti (entspricht in etwa unserer Mittelschule) unterstützt. Ein paar Bälle und eine Luftpumpe haben wir auch an die Cosna-Grundschule von Pater Henry in Mityana gegeben.

   

Herr Graf überreicht Frau Nalongo Serubiri Geld. Ihr Mann ist an Aids gestorben, sie selber leidet auch an Aids und wohnt mit 14 Kindern in einem einfachen Haus mit defektem Dach.

Wenn es regnet, verbringen sie die Nacht in Hockestellung in einem Raum, da durch das defekte Dach Wasser gelangt und die Räume unter Wasser setzt.  

Im Jahr 2016 konnte die Lindenschule mit weiteren Spenden HOSFA-Schulen in Mityana unterstützen. Wir schickten ein Paket mit Sportartikeln und Kleidung nach Mityana. Darüber hinaus konnten wir Herrn Graf 300 Euro für seine nächste Reise mitgeben, womit er weitere Sportartikel einkaufen konnte.

In den Jahren 2016/2017 blieb unsere Spendenbereitschaft weiterhin auf hohem Niveau. Mit verschiedenen Aktionen an Weihnachten, am Schulfest und auch bei anderen Gelegenheiten gelang es uns, kräftig Spenden zu sammeln. Mit diesen Spendengeldern konnten wir vier weitere Pakete mit Kleidung und Schuhen nach Mityana und an die Märtyrer Schule in Kyankwanzi schicken. Die Portogebühren dafür betrugen insgesamt ca. 468 Euro. Darüber hinaus konnten wir Herrn Graf auf einer weiteren Reise nach Uganda den erfreulichen Betrag von 1400 Euro mit auf den Weg geben. Der Betrag wurde aufgeteilt und je zur Hälfte an die Secondary School in Zigoti und an die Märtyrerschule von Schwester Fortunate in Kyankwanzi übergeben. Die Secondary School kaufte sich damit Unterrichtsmaterialien für den Physik-Unterricht, während die Märtyrerschule das Geld hauptsächlich für Lebensmittel ausgab.

   
Ausgabe Mittagessen  Ausgabe Mittagessen
   
Gerhard Graf mit Direktor Noa, Rektor Stanley und Lehrern der secondary school im Lehrerzimmer Gruppenfoto mit Sisters IHMR Ggogognya
   
Gruß an die Gäste aus Deutschland  Klassenzimmer (ohne Fußboden)  
   
Mother Superior  IHMR-Ggogognya bestätigt Erhalt Spende  Schlafsaal in der Secondary School 
   
Schüler der Grundschule begrüßen die Gäste aus Deutschland Schüler der Secondary School bei der Prüfung
   
Überreichung der Dankesurkunde im Büro Wohnhütten der Schwestern
   

Aktuelle Seite: Start Projekte Schulprojekt Uganda